Blog

(K)ein Einzelfall .....

von Thomas Franke

Zitat eines Netzwerkpartners:

"Das Problem sind allerdings nicht nur PR-Agenturen sondern Werbe-/Grafik-Agenturen allgemein, die den Kunden wenig Arbeit für viel Geld berechnen. Bei uns in der Region gibt es ein "großes" Unternehmen das beispielsweise 250 Visitenkarten für 1000,- € verkauft, ohne weitere Zusatzleistungen wie z.B. UV-Lackierung oder dergleichen. Deren "Erfolg" basiert auf Tür-Akquise. Die haben 30 freie Mitarbeiter auf Provisionsbasis und die Produkte den Kunden fast aufzwingen. Dabei verdienen diese Mitarbeiter gerade mal 30,- € pro verkauftem Produkt."

Soviel zur Situation in der Branche ....

Zurück